Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am Mo 13. September 2021 - 09:20 Uhr

035795 285922

15. Aufruf vom 08.09.2021

Stichtag:

01.11.2021 - (siehe Hinweise zum Stichtag weiter unten!)

Vorhabenauswahl:

voraussichtlich am 07.12.2021

Inhalte des Aufrufs:

Handlungsfeld 1 (Wohnen und Soziokultur)

Handlungsfeld 2 (Wirtschaft und Infrastruktur)

Handlungsfeld 3 (Tourismus, Naherholung und Freizeit)

Handlungsfeld 4 (Bildung)

 

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Förderung - Was ist zu tun? 

  1. Zu welchem Maßnahmenbereich zählt Ihr Vorhaben? Wählen Sie aus!
  2. Im jeweiligen Maßnahmenbereich finden Sie alle Informationen, die zur Vorbereitung Ihres Vorhabens notwendig sind.
  3. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin beim Regionalmanagement, um Ihr Vorhaben und den Ablauf zu besprechen.
  4. Sie erhalten vom Management eine "Unterlagencheckliste", aus der Sie entnehmen können, welche Unterlagen für die Auswahlentscheidung durch den Koordinierungskreis benötigt werden.
  5. Es gilt die Datenschutzrichtlinie der LAG Dresdner Heidebogen e.V.

Unterlagen für die Standardisierten Einheitskosten (SEK)

  1. Bauerläuterung SEK 165 KB

  2. Flächenberechnung SEK 353 KB

  3. Information SEK 173 KB

Unterlagen zum 15. Aufruf

15. Aufruf - Handlungsfeld 1 - "Wohnen & Soziokultur"

15. Aufruf - Handlungsfeld 1 - "Wohnen & Soziokultur"

Regionaltypische Revitalisierung von Ortskernen, Sicherung der Grundversorgung, Sicherung und Belebung soziokultureller Einrichtungen und Angebote und Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur

Dokumente

* Zur Abstimmung der Checkliste für die zur Vorhabenauswahl für Ihr Vorhaben konkret notwendigen Dokumente kontaktieren Sie bitte das Regionalmanagement.

15. Aufruf - Handlungsfeld 2 - "Wirtschaft & Infrastruktur"

15. Aufruf - Handlungsfeld 2 - "Wirtschaft & Infrastruktur"

Unterstützung von KMU, Unternehmen in öffentlicher Trägerschaft und Kommunen bei der Gewinnung von Arbeitskräften und bei der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen durch Förderung von Kooperationen, Erweiterungs- und Infrastrukturmaßnahmen. Verbesserung der kommunalen und Verkehrsinfrastruktur, der Arbeitsbedingungen und der Wohn- und Lebensqualität.

Dokumente

* Zur Abstimmung der Checkliste für die zur Vorhabenauswahl für Ihr Vorhaben konkret notwendigen Dokumente kontaktieren Sie bitte das Regionalmanagement.

15. Aufruf - Handlungsfeld 3 - "Tourismus, Naherholung und Freizeit"

15. Aufruf - Handlungsfeld 3 - "Tourismus, Naherholung und Freizeit"

Entwicklung der Region zu einem attraktiven Standort für naturverbundenen Naherholungs- und Freizeittourismus durch Anpassung und Qualifizierung der Tourismus- und Naherholungsinfrastruktur inkl. der touristischen Wege, Schaffung und Intensivierung von Sport- und Freizeitangeboten für alle
Generationen und der Vernetzung der Akteure des Tourismus.

Dokumente

* Zur Abstimmung der Checkliste für die zur Vorhabenauswahl für Ihr Vorhaben konkret notwendigen Dokumente kontaktieren Sie bitte das Regionalmanagement.

15. Aufruf - Handlungsfeld 4 - "Bildung"

15. Aufruf - Handlungsfeld 4 - "Bildung"

Sicherung der Bildungs- und Informationsinfrastruktur durch Maßnahmen zur Stärkung der Schulstandorte, Entwicklung von neuen Bildungs- und Informationsangeboten für alle Generationen

Dokumente

* Zur Abstimmung der Checkliste für die zur Vorhabenauswahl für Ihr Vorhaben konkret notwendigen Dokumente kontaktieren Sie bitte das Regionalmanagement.

Wie geht es auf dem Weg zur Förderung weiter?

Nach der Sitzung des Koordinierungskreises: 

Das Entscheidungsgremium hat Ihr Vorhaben bewertet und bevotet.

Innerhalb von vier Wochen erhalten Sie eine schriftliche Information und die "Dokumentation der Auswahlentscheidung" für Ihr Vorhaben.

Dabei gibt es unterschiedliche Auswahlentscheidungen:

  • Vorhaben wird nicht befürwortet wegen nicht bestandener Kohärenzprüfung

Bei einigen Vorhaben fehlten zum Stichtag Unterlagen bzw. es gab Unstimmigkeiten/Unklarheiten. Hierfür setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung bzw. haben die Probleme bereits angesprochen.

  • Vorhaben wird nicht ausgewählt wegen mangelndem Budget

Das Vorhaben wurde vollständig und rechtzeitig eingereicht und entsprechend der Auswahlkriterien bewertet. Es gibt jedoch Aufrufe, bei denen die aufgerufene Budgetsumme in dem jeweiligen Handlungsfeld überzeichnet wird. Mit dem ersten Vorhaben, das nicht mehr die für das Vorhaben errechnete Fördersumme erhalten kann, wird das Handlungsfeld geschlossen. Dieses Vorhaben und nachfolgende werden aufgrund des mangelndem Budgets abgelehnt. Sofern in dieser Förderperiode weitere Aufrufe mit den entsprechenden Handlungsfeldern veröffentlicht werden, können Sie Ihr Vorhaben erneut qualifizieren und einreichen.

  • Vorhaben wird zur Förderung aus dem Budget ausgewählt

Innerhalb der "Dokumentation der Auswahlentscheidung" wird Ihnen eine Frist genannt, bis zu der Sie Ihren Fördermittelantrag beim zuständigen Landratsamt Bautzen oder Meißen stellen müssen.

Nachdem der Koordinierungskreis Ihr Vorhaben bewertet und als förderwürdig befürwortet hat, müssen Sie den Antrag auf Förderung beim Landratsamt / Amt für Kreisentwicklung einreichen. Das Regionalmanagement empfiehlt Ihnen, sich bereits während der LEADER-Antragstellung die Antragsunterlagen der zuständigen Bewilligungsbehörde anzuschauen und auszufüllen. Die dafür notwendigen Unterlagen finden Sie unter dem folgendem Link der für Sie zuständigen Bewilligungsbehörde:

Bei Fragen zum Fördermittelantrag und zur weiteren Vorgehensweise wenden Sie sich bitte an die zuständigen Ansprechpartner des Landratsamtes Bautzen oder des Landratsamtes Meißen.

 

Einreichung des Fördermittelantrags bei der Bewilligungsbehörde: 

Folgende Unterlagen sind mindestens bei der Antragsstellung bei der Bewilligungsstelle erforderlich:

  • die LEADER-Antragsunterlagen auf Förderung
  • in den Formularen zusätzlich genannte Unterlagen und Dokumente
  • notwendige Baugenehmigungen und Bestätigungen
  • Kopie der Dokumentation der Auswahlentscheidung

Das Landratsamt prüft die Vollständigkeit und Vollzugsfähigkeit des Förderantrages und bereitet die Bewilligung des Fördervorhabens vor. Das Regionalmanagement empfiehlt die Umsetzung der Maßnahme/ des Fördervorhabens erst nach Erhalt der formellen Bewilligung zu beginnen. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Umsetzung und vollständiger Abrechnung des Vorhabens gegenüber der Bewilligungsstelle.

Die Zweckbindungsfrist beträgt nach Auszahlung der Förderung 5 Jahre. 

 

WICHTIGE Informationen (bitte fragen Sie nach):

1. Alle Tätigkeiten der LAG Dresdner Heidebogen sowie des Regionalmanagements sind für den Vorhabensträger kostenfrei.

2. Das Vorhaben darf nicht begonnen sein.

3. Das Vorhaben muss in der Gebietskulisse des Dresdner Heidebogens liegen (siehe Karte "Gebietskulisse")

4. Es gilt die "Stichtagsregelung" - bis zum 3. Aufruf gilt: der Stichtag ist das Datum, bis zu dem die Unterlagen vollständig einzureichen sind, ab dem 4. Aufruf gilt: Stichtag ist das Datum, bis zu dem die Unterlagen einzureichen sind. Das Regionalmanagement übergibt Ihnen eine Unterlagencheckliste, aus der die benötigten Unterlagen hervorgehen.

5. Im Falle einer Ablehnung des Vorhabens durch das Entscheidungsgremium (Koordinierungskreis) hat der Vorhabensträger die Möglichkeit, das Vorhaben durch die zuständige Bewilligungsbehörde (LK Meißen bzw. LK Bautzen) prüfen zu lassen und einen formalen Direktantrag zur Förderung zu stellen.

 

Stichtag - letzt möglicher Termin zur Einreichung Ihrer Projektunterlagen laut Checkliste beim
Dresdner Heidebogen e.V. - c/o Regionalmanagement - Am Schloßpark 19 - 01936 Königsbrück

Koordinierungskreis - Entscheidungsgremium, welches die Vorhaben zur Förderung bewertet